Online-
Paarberatung

Wenn die Paarberatung scheitert

Fortsetzung


Es war eine Anfrage, wie sie häufig kommt: Die beiden waren jetzt 14 Jahre verheiratet, und sie litt unter seiner (von ihr so empfundenen) Lieblosigkeit so sehr, dass sie immer häufiger an Trennung und Scheidung dachte. Sie war es dann auch, die die Initiative für eine Paarberatung ergriff; er hatte nach anfänglichem Zögern zugestimmt. Nach dem ausführlichen telefonischen Vorgespräch, das ich mit ihr führte, begannen dann unsere Sitzungen. 


Zunächst sah es ganz gut aus. Nach der ausführlichen Anamnese - wie begann die Beziehung?, was war damals schön?, warum hatten sie sich füreinander entschieden? usw. - kamen wir auf die aktuellen Probleme zu sprechen. Es ging zunächst einmal darum, beiden die Perspektive des jeweils anderen nahe zu bringen. Lieblosigkeit - ob tatsächlich vorhanden oder nur von einem / einer so empfunden - ist ja fast immer ein Symptom für verloren gegangene Kommunikation. Etwas vereinfacht könnte man sagen: Je besser die Kommunikation zwischen den Partnern funktioniert, desto erfüllter, liebevoller und haltbarer ist ihre Beziehung. 


Aber während sie aktiv und sehr bereitwillig mitarbeitete und sehr bemüht war, ihm ihre Nöte zu schildern, machte er total dicht. Er sah weder ein Problem in der Beziehung noch verstand er, was sie eigentlich von ihm wollte. Stattdessen zählte er immer wieder auf, was er alles für sie getan hatte und noch tat, wie gut es ihr doch dementsprechend gehen musste und wie ungerecht ihre Vorwürfe (die sie als Bitten vorgetragen hatte) doch eigentlich waren. 


Paarberater kennen dieses Problem; wir haben es oft mit ähnlichen Situationen zu tun. Allerdings gelingt es meistens nach drei oder vier Sitzungen, dass beide aufeinander zugehen und wenigstens versuchen, den Standpunkt des jeweils anderen zu verstehen, so dass es eine, wenn manchmal auch nur sehr kleine, Weiterentwicklung gibt. Das war dieses Mal nicht der Fall.


Nach sechs vergeblichen Sitzungen habe ich die Paarberatung abgebrochen. Dieses Mal war ich als Paarberater gescheitert. Es war nicht gelungen, die Kommunikation zwischen den beiden zu verbessern. 


Ich schildere dies in meinem Blog, weil sich alle Klienten über eines klar sein müssen: Eine Paarberatung hat niemals eine Erfolgsgarantie. Zwar ist sie (nach meiner Erfahrung) meistens erfolgreich, aber es gibr eben auch Misserfolge.


Zurück zum Blog